Nachspielen ist nicht immer schlecht

Thursday, December 9, 2010

Die meisten Spieler gehen nach der Devise “Niemals nachspielen!”. Das haben sie von Opa gelernt und da Opa ein guter Schafkopf Spieler war, muss das auch richtig sein. Aber wie alles beim Schafkopfen, gibt es kein schwarz oder weiß. Nachspielen ist nicht immer schlecht, sondern in manchen Situationen sogar das einzig richtige.

Schauen wir uns eine solche Situation an:

Wir müssen gegen einen Wenz spielen an einem kurzen Tisch und kommen heraus. Der Spieler ist direkt nach uns dran. Wir spielen die Schellen Sau, der Spieler gibt den Schellen Neuner zu, der nächste Mitspieler den Schellen Zehner und der nächste den Schellen Ober. Wir haben noch den Schellen König, es sind also alle Schellen im ersten Stich gefallen. Was sollen wir jetzt ausspielen? Richtig, den Schellen König, also nachspielen!

Warum? Weil der Spieler direkt nach uns kommt und keine Position hat.Der Schellen König ist sowas wie ein Trumpf bei dem man nicht zugeben muss. Und das ist immer gut wenn die Mitspieler Position auf den Spieler haben. Denn was kann passieren? Der Spieler nimmt den Stich entweder mit einem Unter, dann können sich unsere Mitspieler überlegen ob sie drüberstechen, oder ihm den Stich überlassen und sich abspatzen. Für den Spieler wird das ein teurer Stich, der ihm kaum Augen bringt. Und wenn der Spieler nicht sticht, dann können die Mitspieler schmieren wie blöd. Wir machen dann einen dicken Stich mit vielen Augen – nicht schlecht für nen Schellen König. Zudem können Sie sich dann abspotzen und wir können im nächsten Stich die Farbe ausspielen bei dir sich einer unserer Mitspieler frei gemacht hat.

Wie wir sehen ist in diesem Fall Nachspielen absoluter Trumpf auch wenn man manchmal von unbelehrbaren angegriffen wird im Chat. Aber das ist egal, darüber muss man stehen.

Nachspielen ist also immer dann richtig, wenn die Mitspieler Position auf den Spieler haben, also nach ihm kommen. Und natürlich wenn man weiß was noch da ist bzw. wenn eben nichts mehr da ist und man das Höchste der Farbe ausspielt.

2 Comments

  1. Johannes says:

    Lass mich mal dein Beispiel mit dem Schelle König weiterdenken. Das kann auch sau blöd laufen. Denn außer dem König sind auch noch die 8 ud die 7 draußen. Das heist du spielst an, der Spieler mit dem Wenz schmeißt eine Fehlfarbe ab, und die andern zwei müssen mit der 8 und der 7 bekennen. dann habt ihr keine punkte und der spieler eine fehlfarbe weniger. Aber wie gesagt, es KANN blöd laufen, muss aber nicht =) nachspielen ist manchmal gar nicht so blöd wie andere meinen.

    PS: ich finde deine website sehr gelungen, mach weiter so=)

    Liebe Grüße Johannes

  2. Rulersepp says:

    Hi Johannes,
    da hast du natürlich Recht, aber das ist dann doch ein eher unwahrscheinliches Szenario. Wenn man immer negativ denkt was Schlimmes passieren KÖNNTE dann braucht man sich eigentlich gar nicht hinzusitzen ;)

Leave a Reply